12 Tag. 3x D. Denkmal, Dschungel, Diere (sächsisch) – Leipzig

Heute wollten wir das Völkerschlachtendenkmal auch mal von drinnen sehen. Daher machten wir uns bereits morgens auf den Weg. So riesig wie es von draußen wirkt, ist es auch von drinnen. Die Statuen sind enorm hoch. Unglaublich imposant was die in frühen Zeiten schon alles gebaut haben. Die Treppen (die wirklich zahlreich vorhanden sind) haben wir alle bezwungen. Es herrscht zum Teil Ampelverkehr, weil das Treppenhaus zu schmal ist, um Gegenverkehr zu verkraften. Gut wenn man keine Platzangst hat und seit 12 Tagen Enge (im Camper) übt.
Die Aussichtsplattformen geben einen wunderbaren Überblick über die Stadt. Die oberste besonders. Das findet auch ein Ameisenschwarm, der hier oben zu 1000en rum fliegt. Ekelhaft!!! Schnell runter. Unten lesen wir einen Ameisen Warnhinweis. Tja wer lesen kann…..
Fazit: unbedingt anschauen, aber die oberste Plattform kann man ruhig auslassen.

Unser zweites Ziel des heutigen Tages. Der Leipziger Zoo mit Godswanaland. Unter einer riesigen Kuppel (16.500 m2) Dschungel satt inkl. Bootstour. Wunderschön und informativ gemacht. Der Rundgang führt über Hängebrücken und schön angelegten Wegen zwischen (T)Dieren und exotischen Pflanzen hindurch bzw. auch oben drüber (für alle schwindelfreien).
Und auch der Rest des Zoos kann sich sehen lassen. Artgerechte Gehege, sehr schön gemacht mit allen erdenklichen Tieren. Vom Menschenaffen, Giraffe, Elefant bis zum Gebhard ist wirklich alles dabei. Zum Teil auch mit Nachwuchs. So süß die kleinen! Die Gorillas haben mich nachhaltig beeindruckt. Das Männchen breitete einen Jutesack aus, bevor er es sich darauf im Gras gemütlich gemacht hat. Genau wie wir Menschen! Und das kleine Gorillababy wollte lieber spielen als mit der Mama in die Höhle zu gehen. Auch wie bei uns Menschen! Im Aquarium überraschte uns ein 360° Becken mit Haien. Wie anmutig diese Tiere unterwegs sind! Und auch die Koalas haben ein eigenes Haus erhalten, in dem man diesen niedlichen Kerlen beim chillen zusehen kann.
Vor dem Eingang steht ein Mann und futtert seine Leibniz Zoo Kekse. Mir kommt eine Idee, die ich mal Leibniz verkaufen sollte. Spezial Edition : Leipzig (Leibniz) Zoo.

Was für ein Tag! Den drei d’s füge ich noch ein viertes hinzu. Drückende Füße! Nach so viel Lauferei taten letztere echt weh und freuten sich, als sie im Camper hochgelegt wurden.

Schreibe einen Kommentar