Rebberg in Flammen

WhatsApp Nachricht mit folgendem Inhalt erreicht mich: „Kommen die Städtler heute Abend auf´s Dorf?“

Oh ja, wir kommen.

Unser Ziel ist nicht gerade der Nabel der Welt. Daher müssen wir schon die Frau in unserem Navigationsgerät bemühen, uns den Weg zur Winzergenossenschaft Britzingen zu zeigen.

Langsam wird es dunkel. Das muss es auch. Wir brauchen die Nacht, für das was wir heute vor haben. Plötzlich eine Erscheinung am Horizont. Hunderte Lichter. Das müssen die Fackeln sein. Wir sind richtig.

In Britzingen lässt sich unser Ziel nicht verfehlen. Auf dem Platz vor der WG ist einiges los. Glühwein und Fackeln werden angeboten. Wieder einmal ist uns das Glück hold.  Wir erwischen die letzten Fackeln und schließen uns um 19.20 Uhr dem letzten Zug an. Hinauf geht es in die durch Schwedenfeuer erleuchteten und verschneiten Rebberge. Die Sterne glitzern am Himmel. Man kann das Winterfünfeck erkennen. Die hellsten 5 Sterne am winterlichen Horizont. Und unten leuchten die Fackeln. Hunderte. Es ist magisch.

Oben auf dem Berg, Feuerkörbe, Fackeln, Essenstände, Musik, eine Tanzfläche im Schnee und ein riesiger Schriftzug.

REBBERG IN FLAMMEN

Der Glühwein schmeckt fantastisch. Es herrscht ausgelassene Stimmung. Das Highlight des Abends steht uns aber noch bevor. Eine Illumination des Weinberges. Mit Licht, Musik und Feuerwerk.  Und was für ein Feuerwerk. Wunderschön! Nicht nur der Rebberg steht in Flammen. Auch unsere Herzen. Mit diesem Feuer geht’s rauf auf die Schneetanzfläche.  Zum Aufwärmen stehen große Feuerkörbe bereit. Ein wunderschönes Event. Es lohnt sich der Weg „raus“ auf´s Dorf.

Weinberg in Flammen

Schreibe einen Kommentar