Tag 14. Gurken, Kahn und Wiedersehen

Spreewald = Gurkenland. Für einen bekennenden gurkenhasser also eine schwierige Situation, als um 10 Uhr morgens unser Campingplatzwart an unseren Camper klopfte und uns Spreewaldgurken anbot. Buahh lieber nicht. Aber die Tipps zu unser heutigen Ausflugsgestaltung nahmen wir gerne an. Um kurz vor 11 Uhr rollte dann der kleine rote Flitzer unserer Berliner Freunde ein. Wir hatten uns hier im Spreewald zu einem Wiedersehen verabredet, wenn wir schon mal in der Gegend sind. Ein großes „Hallo“ war die Folge.
Per pedes laufen wir zum großen Fährhafen. Von dort mit dem Kahn nach Lehde. Dort fand heute ein Kahnkorso statt. Lauter schön geschmückte Kähne mit alten und neuen Spreewaldtätigkeiten (Heu fahren, deutsche Post usw.)ziehen an uns vorbei. Wir genehmigen uns einen Kaffee und fahren mit dem Kahn zurück nach Lübbenau. Dort essen wir typisch Spreewälderisch und quatschen über Gott und die Welt. Schön so ein Wiedersehen. Wir spazieren durch den Schlosspark zurück zum Camper.
Viel zu schnell vorbei dieser Tag! Freu mich schon auf das nächste Wiedersehen in ein paar Tagen.

Ein Kommentar bei „Tag 14. Gurken, Kahn und Wiedersehen“

  1. Lübbenau – dort waren wir dieses Jahr auch.
    Camping am Schlosspark – sehr empfehlenswert !
    Kanu fahren im Spreewald – wundervoll !
    Und für die, die Gurken zumindest probieren – die Lübbenauer Gurkenmeile !
    Ich war begeistert…
    Grüße
    Mix

Schreibe einen Kommentar